gtmnsh
DSC_0885.JPG

Der Kampf um Landrechte

Die soziale Basisbewegung Ekta Parishad kämpft in Indien für die Landrechte von Adivasi und Dalits. Viele Ureinwohner und Kastenlose sehen sich massivem "Land Grabing" ausgesetzt. 1991 organisierten sich Betroffene und Aktivisten unter dem Namen Ekta Parishad, um nach den gewaltlosen Prinzipien Gandhis für ihre Rechte zu kämpfen. Hunderttausende Menschen schlossen sich seither den Märschen von Ekta Parishad an. 2012 führte ein Marsch über 350 km von Gwalior nach Delhi zu einem "Agreement" mit der indischen Regierung. Die Umsetzung der vereinbarten Landreformen verläuft jedoch schleppend. Für 2020 ist deshalb ein neuer grosser Marsch geplant. Für Jai Jagat 2020 will der Anführer der Bewegung Rajagopal P. V. eine Million Landlose mobilisieren.

Die Fotos stammen von einer Protestaktion am 3. September 2014 in Raisen, Madhya Pradesh.